Gefüllte Maispfannkuchen

Gefüllte Maispfannkuchen

 

Video

 

Zutaten für 2 Personen

 
Pfannkuchen:

75 g Maismehl
200 ml Reismilch
1 EL Sojamehl
1/2 Paket Backpulver
2 EL Wasser

Gemüsefüllung:

1 Stck. Avocado
1 Stck. Pimento
1 Stck. Zwiebel
4 Stck. Spargel, grün
4 Stck. Kirschtomaten
1 EL Ajvar
1/2 Stck. Zitrone, den Saft davon
Salz, Pfeffer, Muskat, Zitronenpfeffer , Purzle Curry

Die Röllchen sind idealer Begleiter zu einem Salat. Die Zutaten hierfür bitte selbst ergänzen.

Zubereitung:

Zubereitung im Video

Das Maismehl in eine Schüssel geben. In einer weiteren Schüssel das Sojamehl mit dem Wasser klumpenfrei verrühren und dieses dann zu dem Maismehl geben. Alles gut vermengen, mit Muskat würzen und eventuell noch Wasser ergänzen. Es sollte eine fließfähiger, aber dennoch kompakter Teig entstehen. Das halbe Paket Backpulver hinzufügen, nochmals gut verrühren und den Teig für mindestens 20 Minuten ruhen lassen.

Ist die Ruhezeit vorüber, den Teig nochmals gut verrühren und dann in einer beschichteten Pfanne, in etwas Pflanzenöl von beiden Seiten gold-gelb ausbacken.

Nun kann die Gemüsefüllung hergestellt werden. Hierzu das Gemüse in die gewünschte Form schneiden, ich empfehle eine möglichst kleine, damit die Pfannkuchen sich später gut rollen lassen.

Aus der Avocado eine Guacamole herstellen. Diese dient als Trägermasser für das Gemüse.

Das klein geschnittene Gemüse in etwas Pflanzenöl anschwitzen, mit Salz, Muskat, Zitronenpfeffer, Schwarzen Pfeffer, Purple Curry und Ajvar würzen.

Den gebackenen und ausgekühlten Pfannkuchen auf eine mit Frischhaltefolie belegte Alufolie legen, mit der Guacamole bestreichen sowie mit dem Gemüse belegen und zu Röllchen formen.
Die Enden der Folie gut zusammen drehen und möglichst runde Rollen formen. Für ca. 15 Minute im Kühlschrank durchkühlen.

Sind die Pfannkuchenröllchen durchgewühlt kann angerichtet werden. Ich habe einen Blattsalat als Beilage gewählt und dieses Gericht ist als Zwischengericht gedacht. Bei etwas größerem Hunger die Zutatenmenge einfach erhöhen.

Ich wünsche Gutes Gelingen und Guten Appetit.

der pfefferprinz

derpfefferprinz.logo

Lupinen-Joghurt mit Haferkeksen

Lupinen-Joghurt mit Haferkeksen

Video

Zutaten für 2 Personen

Haferkekse:

1 Stck. Banane
120 g Haferflocken
1 EL Gojibeeren
1 EL Blaubeeren
1 EL Maulbeeren
1 EL Chiasamen
1 EL Hanfsamen
1 EL Kakaonibs
1 EL Reiseiweißpulver

Bio-Zitronenschale und Agavendicksaft zum süssen.

Zutaten Lupinenjoghurt:

100 g Lupinenjoghurt
5 Stck. Erdbeeren
60 g Blaubeeren
Agavendicksaft zum süssen

Diverse Früchte zur Dekoration.

 
Zubereitung Haferkekse:

Zubereitung im Video

Die Banane schälen und in eine Schüssel geben. Grob mit einer Gabel zerdrücken und die Haferflocken ergänzen. Alles gut vermengen, das geht am besten mit den Händen. Danach die weiteren Zutaten wie, Gojibeeren, Blaubeeren, Maulbeeren, Chiasamen, Hanfsamen, Kakaonibs , Reiseiweißpulver, Biozitonenschale und den Agavendicksaft ergänzen. Alles gut vermengen, kleine Portionen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Flach in eine Keksform drücken und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten Backen. Danach aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Joghurt zubereiten. Hierzu teilen wir den Joghurt auf zwei Massen auf und bereiten zwei Varianten zu. Einmal mit Erdbeeren und einmal mit den Blaubeeren.
Dazu die Beeren waschen, klein schneiden und zusammen mit dem Joghurt in einem Mixer pürieren. Gegebenenfalls kann man hier auch nach Gusto, mit Agavendicksaft nachsüssen.
Einen Teil des Erdbeerenjoghurt einfrieren. Den anderen Teil für gut 20 Minuten kalt stellen..

Sind die Haferkekse ausgekühlt kann angerichtet werden. Hierzu die beiden Joghurtvarianten zusammen mit den Haferkeksen und frischen Früchten Schichtweise in ein Glas füllen.

Ich wünsche Gutes Gelingen und Guten Appetit.

der pfefferprinz

derpfefferprinz.logo

Kichererbsencrème mit Gemüsekörbchen

Kichererbsencrème mit Gemüsekörbchen

Video

Zutaten für 2 Personen

1      Dose       Kichererbsen
1      Stck.       Zwiebel
1      Stck.       Pimentos
1      Stck.       Frühlingslauch
2      Stck.       Spargel, grün
1      Stck.       Karotte
1/2   Stck.       Zucchini
200  ml           Reismilch
200  ml           Gemüsebrühe

Purple Curry, Baharat, Schwarzer Pfeffer, Zitronenpfeffer, Kreuzkümmel
Für das Teigkörbchen:

50 g Mehl
Wasser,Salz

 

Zubereitung:

Zubereitung im Video

Mehl und Wasser zusammen mit einer Prise Salz zu einem Teig verarbeiten. Möglichst dünn ausrollen und über eine gefettetes Fröschen oder Tasse stülpen und im vorgeheizten Backofen bei 170°C 16 Minuten backen. Dann auf dem Fröschen oder der Tasse auskühlen lassen.
Für die Suppe das Gemüse klein schneiden. Von jeder Gemüsesorte etwas für die spätere Einlage separieren.

Die Kichererbsen in einem Sieb abgießen. (Den Kichererbsenfond, Aquafaba evtl. für die Zubereitung eines leckeren Schokomousse aufbewahren; das Rezept hierfür findet Ihr auch im Blog).

Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und die Kichererbsen darin anschwitzen das restliche Gemüse dazu geben und alles mit anschwitzen. Mit Purzle Curry, Baharat, Zitronenpfeffer, schwarzen Pfeffer, Kreuzkümmel und Salz würzen.
Mit der Gemüsebrühe auffüllen. Ca. 6 Minuten köcheln lassen und mit einem Mixstab pürieren.
Reismilch ergänzen und und noch einmal mit dem Mixstab aufschäumen.

Nun kann das Gemüse für das Gemüsekörbchen zubereitet werden. Hierzu Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen. Ebenfalls mit Purzle Curry, Baharat und Salz würzen.
Ist das Gemüse bissfest gegart, in das Teigkörbchen füllen. Nebenbei etwas Reismilch aufschäumen und die Suppe dann zusammen mit dem Körbchen anrichten.

Guten Appetit und Gutes Gelingen wünscht.

der pfefferprinz

Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern

Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern

Video

Zutaten für 3 kleine Küchlein
60 g         Mehl
3   EL      Kakaopulver
1   EL      Backpulver
1   Stck.  Zitrone (den Saft davon)
3    EL     Zucker
100 ml    Wasser
2    EL     Olivenöl
Prise Salz, sowie 4ml Vanille-Amora

Zubereitung:

Zubereitung im Video

Mehl, Kakaopulver und Backpulver in eine Schüssel sieben und kurz vermengen. Die Flüssigen Zutaten, Wasser, Zitronensaft und das Olivenöl zusammen in eine Schüssel geben und den Zucker darin auflösen. Die Prise Salz ergänzen und die Flüssigkeit zu den anderen Zutaten geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

Drei Tassen mit Pflanzenöl ausreiben und den Teig einfüllen. Drei Stücke Bitterkuvertüre in die Mitte der Tasse in den Teig drücken.

Die Schokoladenküchlein im vorgeheizten Backofen bei 200°C für ca. 30-35 Minuten backen.

Dann nach herzenslust mit Früchten dekorieren und genießen.

Guten Appetit und Gutes Gelingen wünscht

der pfefferprinz

Gefüllte Zucchini

Gefüllte Zucchini

Video

Zutaten für 2 Personen
1       Stck.         Zucchini
1/2    Stck.        Paprika
1       Stck.         Zwiebel, rot
2       Stangen  Spargel, grün
1/2    Stck.        Pak-Choi
1       Stck.         Pimentos
150   g               Kirschtomaten
50    ml              Gemüsebrühe
80    g                Veganen Reibekäse
1      Stck.          Champignons, braun
1      Stange       Frühlingslauch
1      EL               Ajvar
4      EL               Olivenöl
1      EL               Aceto Balsamico

Salz, Zitronenpfeffer, Schwarzer Pfeffer, Baharat

 

Zubereitung:

Zubereitung im Video

 

Das Gemüse in gleichmäßige, kleine Würfel schneiden. (Paprika, Zwiebel, Spargel, Pimentes, Champignons, Frühlingslauch). Vom Spargel, Pak-Choi, Frühlingslauch und den Zwiebeln etwas für das Beilagengemüse übrig lassen. Die Kirschtomaten nur halbieren. Diese sind ebenso für das Beilagengemüse.

Mit einem Zesteur Streifen von der Zucchini schneiden, diese sind später ebenso Bestandteil des Beilagengemüses.

Dann die Zucchini in gleichgroße Stücke schneiden und diese dann aushöhlen.

Das Gemüse für die Füllung in etwas Olivenöl anschwitzen. Dann in die ausgehöhlte Zucchini füllen, mit veganem Reibekäse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober- Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Beilagengemüse zubereiten.
Hierfür in einer Pfanne Olivenöl erhitzen und das Gemüse beginnend mit dem Pak-Choi, Kirschtomaten, Zwiebeln, Frühlingslauch, Zucchinistreifen und dem grünen Spargel darin anschwitzen. Das Gemüse mit Zucker, Salz, Schwarzen Pfeffer, Zitronenpfeffer , Baharat würzen und mit Gemüsebrühe und Aceto Balsamico ablöschen.

Zusammen mit den gefüllten Zucchini anrichten und geniessen.

Ich wünsche Gutes Gelingen und Guten Appetit.

der pfefferprinz

Brokkoli-Ruccola Suppe

Brokkoli-Ruccola Suppe

Video

Zutaten für 2 Personen:

1        Stck.      Brokkoli
200    g            Ruccola
1        Stck.      Frühlingszwiebel
1/2     Stck.    China-Knoblauch
250    ml         Gemüsebrühe
150    ml         Reismilch

Zitronenpfeffer, schwarzer Pfeffer, schwarzes Gold
(Pfeffermischung),Muskat , Salz

 
Zubereitung:

Zubereitung im Video
Den Strunk vom Brokkoli entfernen, schälen und klein schneiden. Ein paar Brokkoliröschen als spätere Einlage zurückhalten, den Rest ebenfalls kleiner schneiden.
Ruccola waschen und klein schneiden, ebenso die Frühlingszwiebel und den Knoblauch.
Nun das Gemüse in etwas Pflanzenöl anschwitzen, würzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Den Ruccola hinzufügen, mit Muskat würzen und die zurückgehaltenen Brokkoliröschen in einem Sieb über der Suppe bei aufgesetztem Deckel Ca. 4 Minuten dämpfen lassen.

Nun kann die Suppe mit Hilfe eines Pürierstabes püriert werden. Nebenbei etwas Reismilch aufschäumen und die Suppe anrichten.
Ich habe noch eine Kartoffel in Scheiben gehobelt und Kartoffelchips hergestellt.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

der pfefferprinz

Pizza alla casa mia

Pizza alla casa mia

Video

 

Zutaten für eine große Pizza (reicht für 2 Personen)

 

350 g Mehl
100 ml Wasser
7 g Trocken Hefe
5 g Zucker
1 EL Olivenöl
1 Stück Rote Zwiebel
1 Stück Weiße Zwiebel
70 g Brokkoli
70 g Spargel, grün
1 Stck. Pak-Choi ca. 180g
1/2 Stck. Paprika rot
5 Stck. Kirschtomaten
6 EL Tomatenmark oder Pizzatomaten
1/2 Stck. China Knoblauch
140 g Veganer Reibekäse

Schwarzes Gold (Pfeffermischung), Zitronenpfeffer, Oregano, Basilikum
Salz
Zubereitung:

Zubereitung im Video

Mehl, Trockenhefe, Zucker, Wasser und Olivenöl in eine Schüssel geben und alles zu einer Kugel kneten. Den Teig an einem warmen Ort zugedeckt für ca. 40 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit das Gemüse für die Pizza vorbereiten. Zwiebel, Paprika, Spargel, Pak-Choi, Kirschtomaten, Knoblauch und Brokkoli klein schneiden.

Ist die Ruhezeit des Pizzateiges vorüber den Teig nochmals gut durchkneten und erneut ca. 30 Minuten gehen lassen.

Die Pizzatomaten oder das Tomatenmark mit dem Basilikum und Oregano sowie dem Pfeffer und Salz verrühren.

Ist die zweite Ruhezeit vorüber kann der Teig in die gewünschte Form gebracht werden. Den Teig mit einem Teigholz auf einer bemehlten Fläche ausrollen, mit den Pizzatomaten bestreichen und nach Herzenslust belegen. Zum Schluß noch mit dem veganen Reibekäse bestreuen und im vorgeheizten Backofen, 200°C Ober und Unterhitze ca. 20 Minuten backen.
Guten Appetit und Gutes Gelingen wünscht

der pfefferprinz