Reisbällchen mit Ingwer und Knoblauch

Reisbällchen mit Ingwer und Knoblauch

Zutaten für 2 Personen

150 g Bio-Naturreis
1 Stck. Zwiebel
1 Stck. Ingwer (klein)
1/2 Stck. China Knoblauch
1 Stck. Karotte
150 g Zuckerschoten
1 Bund Schnittlauch (klein)
1 Bund Kerbel (klein)
1 Bund Dill (klein)
1 Bund Petersilie (klein)
2 Zweige Thymian
1 EL Ajvar (Scharfe Gemüsepaste aus Paprika, Auberginen und Knoblauch)
1 EL Hanfsamen
1 EL Chiasamen
4 EL Paniermehl
6 EL Chiliöl
Zitronenpfeffer, Kreuzkümmel, Salz
zum Abschmecken.

Zubereitung:

Zubereitung im Video

Den Reis waschen und dann in Salzwasser ca. 25 Minuten gar kochen.
In der Zwischenzeit das Gemüse putzen und klein schneiden. So klein, dass es in Euren Wolf passt.

Ist der Reis gar, diesen in ein Sieb gießen und etwas abkühlen lassen.
Dann den Reis und das klein geschnittene Gemüse zusammen mit dem Dill, der Petersilie, sowie dem Kerbel in den Wolf geben und nach und nach durchdrehen. Von den Kräutern jeweils einen Stengel zurück behalten, für die spätere Dekoration.

Ist die Masse fertig durchgedreht, mit Alvar, Zitronenpfeffer, Kreuzkümmel, Salz, Thymian, Hanfsamen und den Chiasamen würzen.
Die Masse gut vermischen und dann in die gewünschte Größe portionieren.
Hierzu die Hände mit kaltem Wasser benetzten. Nach dem Formen die Bällchen in Paniermehl wälzen.

Das Chiliöl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen von allen Seiten gold-gelb anbraten.

Nun kann angerichtet werden. Die Bällchen schmecken für sich alleine, oder z.b. mit einem leckeren Dip und frischem Salat.

Ich wünsche Gutes Gelingen und Guten Appetit.

der_pfefferprinz

Quinoa-Burger mit Süßkartoffelpommes

Quinoa-Burger mit Süßkartoffelpommes

Video

Zutaten für 2 Personen (ergibt 4 Burger)

Für die Burger-Patties

80 g Bunter Quinoa
80 g Roter Quinoa
1 Stück. Rote Zwiebel
3 Stck. Rosé Champignons
1 Stck. Frühlingslauch
3 Stck. Getrocknete Tomaten
1 EL Chiasamen
1 EL Hanfsamen
1 EL Haferflocken
2 EL Paniermehl
1 EL Ketchup
1 EL Aivar
2 EL Pflanzenöl
4 Stck. Burgerbrötchen
2 EL Eingelegte Gurken
1 Stck. Tomate
1/2 Stck. Gurke
Salatblätter
Vegane Mayonaise
Ketchup, Senf

Zitronenpfeffer, BBQ-Pfeffer, Schwarzer Pfeffer, Salz zum Abschmecken.
Für die Süßkartoffelpommes:

3 Stck. Süßkartoffeln
2 EL Kartoffelmehl
1 TL Mediterrane Kräutermischung
2 TL Olivenöl
Salz zum Abschmecken

 
Zubereitung:

Zubereitung im Video

Den Roten-, sowie Bunten Quinoa mischen und mit heißem Wasser abbrausen, bis das Wasser klar abläuft. Dann für ca. 22 Minuten in Salzwasser kochen. Nach Ablauf der Kochzeit abgießen und etwas auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Süßkartoffeln schälen und in feine, gleichmäßige Stäbchen schneiden. Diese dann für 15 Minuten in kaltes Wasser geben. In der Zwischenzeit das übrige Gemüse in möglichst kleine und ebenso gleichmäßige Würfel schneiden und in etwas Pflanzenöl anschwitzen und mit dem Zitronenpfeffer, BBQ-Pfeffer, Schwarzen Pfeffer, Salz würzen. Chiasamen, Hanfsamen und Haferflocken dazugeben und alles zu der leicht abgekühlten Quinoamasse geben.

Die Masse mit Aivar und Ketchup würzen und gut verrühren. Das Paniermehl dazugeben nochmals gut vermengen und für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
In der Zwischenzeit die Süßkartoffelstäbchen abgießen und gut trocken tupfen. Die Stäbchen in eine Schüssel schütten und das Kartoffelmehl darüberstäuben; die Kartoffelstäbchen sollten gleichmäßig von dem Kartoffelmehl umschlossen sein.
Dann die Kartoffelstäbchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, so dass jedes Stäbchen frei liegt. Überlappungen vermeiden, da die Kartoffeln an diesen Stellen sonst nicht kross werden können. Die Kartoffeln ganz leicht mit Olivenöl benetzen und mit der Mediterranen Kräutermischung würzen. Im vorgeheizten Backofen, bei 210° Umluft ca. 20 Minuten kross backen.

Während die Süßkartoffeln im Backofen sind, können die Burger Patties portioniert und geformt werden. Mit leicht feuchten Händen, Burger Patties in Wunschgröße formen und diese dann in etwas Pflanzenöl von beiden Seiten anbraten. (3 Minuten von jeder Seite bei mittlere Stufe)

4 Minuten vor Backzeitende der Süßkartoffeln, können die Burgerbrötchen mit in den Ofen gegeben werden.

In der Zwischenzeit die eingelegten Gurken, die frische Gurke, die Tomate und den Salt für den Burger vorbereiten.

Hier kann natürlich auch nach Herzenslust abgewandelt werden.

Die Süßkartoffel-Pommes, sowie die Burgerbrötchen aus dem Ofen nehmen. Die Pommes mit Mehrsalz würzen und den Burger zusammen bauen.

Ich wünsche Guten Appetit und Gutes Gelingen.

der_pfefferprinz

Kokoscrème mit Matcha und Bananensauce

Kokoscrème mit Matcha und Bananensauce.

Video

Zutaten für 2 Personen

1 Stck. Dose Kokosmilch
200 ml Sojamilch
4 EL Lupinenjoghurt
1 EL Reiseiweißpulver
1 Stck. Banane
1 EL Gojibeeren
1 EL Maulbeeren
1 EL Chiasamen
1 EL Hanfsamen
1 EL Kakaobohnenbruchstücke
1 EL Agavendicksaft
1 TL Matcha-Teepulver

Früchte und frische Minze zum Dekorieren

 
Zubereitung:

Zubereitung im Video

Die Banane klein schneiden und mit der Sojamilch, dem Lupinenjoghurt und dem Eiweißpulver in einem Standmixer mixen.
Die Masse in eine Schüssel geben und jeweils eine Esslöffel Gojibeeren, Maulbeeren, Chiasamen, Hanfsamen und Kakaobohnenbruchstücke ergänzen, gut verrühren und in den Kühlschrank stellen.

Nun das feste einer gut gekühlten Dose Kokosmilch in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer schön luftig aufschlagen. Das dauert je nach Mixer und Temperatur der Kokosmasse etwa 3-4 Minuten.
Ist die Masse schön luftig aufgeschlagen teilt man diese auf zwei Schüsseln auf. Eine Hälfte wird nun mit 1 TL Matcha-Teepulver verrührt.

Die beiden Crèmes noch mal für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Dann kann angerichtet werden.

Dieses Dessert kann in Gläser gefüllt werden oder aber auch wie in meinem Beispiel in eine Schale, ganz nach Lust und Laune.

Ich wünsche Gutes Gelingen und Guten Appetit.

der_pfefferprinz

Ofenkartoffeln mit Paprika Dip

Ofenkartoffeln mit Paprika Dip

Video

Zutaten für 2 Personen

8 Stck. Mittelgroße Kartoffeln
3 EL Kartoffelmehl
1 EL Paprikapulver
1 TL Madras-Curry
1 TL Kreuzkümmel
1 TL BBQ-Pfeffer
1 TL Meersalz
1 EL Parmesanersatz
4 EL Olivenöl
1/4 Stck. Paprika, rot
1/4 Stck. Paprika, gelb
1/4 Stck Paprika, grün
8 Stck Kirschtomaten
80 ml Gemüsebrühe
1 EL Aivar
1 Stck China-Knoblauch
1 Stck. Rote Zwiebel
4 Zweige Frischer Thymian

 

Zubereitung:

Zubereitung im Video

Die Kartoffeln möglichst mittig, mit einem Holzspieß längsseitig durchstechen. Dann mit einem Messer rundherum einschneiden und den Holspieß entfernen.

Das Kartoffelmehl, Paprikapulver, Curry, Pfeffer, Kreuzkümmel Parmesanersatz und das Meersalz in eine Schüssel geben und alles vermengen.

Die Kartoffeln dazugeben und mit dem Mehl-Gewürzgemisch panieren. Danach auf ein Backblech geben und mit etwas Olivenöl benetzen. Bei 160°C im vorgeheizten Backofen für ca. 18 Minuten garen.

In der Zwischenzeit den Paprika-Dip herstellen. Hierzu die Paprika, Zwiebel und den Knoblauch kleinschneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl für ca. 5 Minuten anschwitzen.
Den frischen Thymian hineinzupfen und mit Aivar würzen. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen.
Ca. zwei Minuten köcheln lassen und dann im Standmixer oder mit einem Pürierstab pürieren.

Ich wünsche Gutes Gelingen und Guten Appetit.

der_pfefferprinz

Macchiato von Erbse und Zuckerschote

Macchiato von Erbse&Zuckerschote

Video

Zutaten für 2 Personen

 
400g Tiefkühl-Erbsen
150g Zuckerschoten
1 Stck. Zwiebel
1/2 Stck. China Knoblauch
250ml Soja Sahne
100ml Soja Milch
500ml Gemüsebrühe
2 EL Pflanzenöl
1 EL Zucker
1 EL Hanfsamen
Zitronenpfeffer , Schwarzen Pfeffer, Salz zum abschmecken

 
Zubereitung:

Zubereitung im Video

Die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden. Die Zuckerschoten putzen, das heißt den Faden vom Stielende bis zum Blütenansatz abziehen. Dann ebenso klein schneiden.

Das Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch hineingeben. Ca. 1 Minute farblos anschwitzen.

Die gefrorenen Erbsen und die Zuckerschoten dazugeben, den Zucker einstreuen und nochmals kurz anschwitzen. Mit Zitronenpfeffer, Schwarzem Pfeffer und Salz würzen, dann mit der Gemüsebrühe auffüllen.

5 Minuten köcheln lassen und die Sojasahne und ca. die Hälfte der Sojamilch ergänzen. Die andere Hälfte der Sojamilch wird für den Milchschaum benötigt.

Nachdem die Sojasahne und die Sojamilch hinzugefügt wurden, die Suppe einmal aufkochen lassen und dann mit einem Mixstab pürieren.
Die Suppe sollte schön fein und schaumig sein.
Ist dies geschehen, die Sojamilch aufschäumen.

nun kann angerichtet werden. Etwas Milchschaum in ein Glas füllen und mit der Suppe auffüllen. Oben auf nochmals Milchschaum geben und dekorieren.

Ich wünsche Guten Appetit und Gutes Gelingen.

der_pfefferprinz